was bleibt

Noch immer steht Dein Duft im Raum,
schwer zu beschreiben - einfach DU!
Es bleibt zurück ein letzter Traum,
im Bett Dein Abdruck noch dazu.

Ein Haar verblieb in meinem Kamm,
ich glaub' zu hören noch den Fön,
ein Handtuch hängt, vom Duschen klamm,
ein Spritzer Haarlack ist zu sehn.

Ich schließ die Augen und seh Dich!
Dein letztes Wort im Raum verhallt.
Ein Stück vom Toast liegt auf dem Tisch.
Der Rest vom Kaffee ist schon kalt.

Fühl Deinen Körper noch im Arm,
Deine Lippen noch auf meinen.
Spür Deinen Atem noch ganz warm,
Warte auf Dein Neu-Erscheinen.


zur Auswahl zurück