Züge

Ich versuchte so oft die Weichen zu stellen,
doch es kam nie der richtige Zug.
Ich stand zu oft am Bahnsteig und stieg nicht ein
bis der letzte Zug abgefahren war und ich allein zurückblieb.

Den nächsten Zug werde ich nutzen.
Er muß mich nicht zum Ziel bringen,
aber ich werde wieder reisen,
werde wieder Neues sehen, das Leben genießen.

Leute werden ein- und aussteigen,
viele werden nur neben mir sitzen,
andere werden mit mir reden,
einige wenige mich begleiten.

Und eine Person wird darunter sein,
die wird sitzenbleiben
und wir werden ein Ziel
für uns beide finden.

Welcher Zug der richtige ist, weis ich nie.
Keine Strecke führt nur durch dunkle Tunnel,
und selbst wenn, findet sich immer ein Licht
in meiner Nähe, das mir die Furcht nimmt.


26. Juli 2002

zur Auswahl zurück